2. Vorausschauende, gleichmässige Fahrt

Und immer schön auf Abstand bleiben.

Höchstmöglicher Gang Höchstgeschwindigkeit einhalten

Fahren Sie vorausschauend und gleichmässig. Und halten Sie genügend Abstand. So verhindern Sie viele Stopps, und senken damit den Verbrauch. Auch ist Ihre Fahrt sicherer, weil Sie genügend Zeit haben, um auf Ampeln, Hindernisse oder ähnliches zu reagieren – und sie müssen weniger bremsen. 

Sparen Sie beim Bremsen.

Muss gebremst werden, geht dies am sparsamsten und schonendsten so: Gas weg, verschleissfreie Dauerbremse nutzen, wenn nötig bremsen und eventuell schalten. Sobald Sie wieder freie Fahrt haben, geben Sie Gas und schalten zügig hoch.

Lesebeispiel bei 40 t Betriebsgewicht: Die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h auf 400 m in der Ebene kostet ca. 4,6 dl Diesel – statt nur 1,2 dl bei freier Fahrt. Wer vorausschauend einen Stopp verhindert, spart 3,4 dl.Lesebeispiel bei 40 t Betriebsgewicht: Die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h auf 400 m in der Ebene kostet ca. 4,6 dl Diesel – statt nur 1,2 dl bei freier Fahrt. Wer vorausschauend einen Stopp verhindert, spart 3,4 dl.

Mit Tempomat zu tieferem Verbrauch.

Mit Tempomat fahren Sie gleichmässiger, ruhiger und sparsamer. Zudem müssen Sie nicht immer auf den Tacho schauen. Das entspannt. Auch der Abstandssensor hilft, den Treibstoffverbrauch zu senken. 

Konstantfahrt in hohen Gängen spart Treibstoff, am besten mit Tempomat. Lesebeispiel: Wer im 8. statt im 6. Gang 50 km/h fährt, spart ca. 11 l/100 km (rund 34 Prozent). Der 8. statt 7. Gang spart bei Tempo 80 km/h ca. 5 l/100 km (16 Prozent).Konstantfahrt in hohen Gängen spart Treibstoff, am besten mit Tempomat. Lesebeispiel: Wer im 8. statt im 6. Gang 50 km/h fährt, spart ca. 11 l/100 km (rund 34 Prozent). Der 8. statt 7. Gang spart bei Tempo 80 km/h ca. 5 l/100 km (16 Prozent).

Teste deinen Fahrstil mit EcoDriver

App Store Google Play Microsoft Store