11

Bergauf und Bergab

Rollen lassen Laden und Stromherkunft

Schwung in den Berg mitnehmen.

Nehmen Sie den Schwung aus der Ebene mit in die Steigung und nehmen Sie bergauf im Verbrennermodus bergauf ggf. etwas Gas weg, wenn Sie merken, dass das Fahrzeug ständig hin und her schaltet. So bleiben Sie bei minimaler Geschwindigkeitsreduktion im sparsameren höheren Gang.

Bergab Rekuperation nutzen. 

Bergab wird die Bewegungsenergie beim Loslassen des Gaspedals dank der Rekuperation in elektrische Energie umgewandelt und in die Batterie zurückgeführt. Die Geschwindigkeit wird dadurch verzögert. 

Und so gehts: Nehmen Sie den Fuss dosiert vom Gaspedal und ändern Sie ggf. die Rekuperationsstufe. Fahren Sie im Verbrennermodus im höchstmöglichen Gang, der Ihnen ermöglicht, das Tempo mit nur kleinen Bremskorrekturen zu kontrollieren – schalten Sie eventuell manuell einen Gang zurück, statt dauernd zu bremsen.

Vor längeren Bergabfahrten darauf achten, dass die Batterie nicht voll ist. Es kann zu einer Überhitzung der Bremsen kommen, weil die Rekuperationsleistung mit voller Batterie (stark) reduziert ist. 

Beachten Sie die nach Fahrmodus und Fahrzeugtyp unterschiedlichen Möglichkeiten und Verhaltensweisen Ihres Fahrzeugs bzgl. Rekuperation und Segeln sowie ggf. der Schubabschaltung . Diese Funktionen tragen wesentlich zur Energieeffizienz bei.