11

Bergauf und Bergab

Ohne Gas rollen lassen Beim Halten den Motor abschalten

Viel Gas bergauf.

Auch bergauf gilt das Prinzip: je höher der Gang, desto kleiner die Drehzahl und desto geringer der Spritbedarf. 

Nehmen Sie den Schwung aus der Ebene mit in die Steigung und nehmen Sie bergauf ggf. etwas Gas weg, wenn Sie merken, dass das Fahrzeug ständig hin und her schaltet. So bleiben Sie bei minimaler Geschwindigkeitsreduktion im sparsameren höheren Gang.

Bergab Schubabschaltung nutzen.

Bergab können Sie den Spritverbrauch sogar auf Null senken. 

Und so gehts: Nehmen Sie den Fuss ganz vom Gaspedal, bei Fahrzeugen mit Segelfunktion tippen Sie zusätzlich das Bremspedal kurz an. So wird die Treibstoffzufuhr unterbrochen und die sogenannte Schubabschaltung setzt ein. Fahren Sie im höchstmöglichen Gang, der Ihnen ermöglicht, das Tempo mit nur kleinen Bremskorrekturen zu kontrollieren. 

Schalten Sie eventuell manuell einen Gang zurück, statt dauernd zu bremsen.

 

Rund 30 % Treibstoff spart, wer im 5. statt im 3. Gang bergauf fährt.

Gas weg = Schubabschaltung
* Die Schubabschaltung unterbricht die Kraftstoffzufuhr zum Motor. Dies, wenn Sie bei einer Drehzahl von über 1’800 Umdrehungen pro Minute – beim Diesler bei über 1’000 U/min – den Fuss vom Gas nehmen. So sinkt der Verbrauch auf Null. Fällt die Drehzahl unter 950 U/min resp. unter 800 U/min beim Diesler, setzt die Zufuhr wieder ein. Sonst würde der Motor abgewürgt.