Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Downloads & Infomaterial Film ab!

Was ist EcoDrive?

EcoDrive ist der moderne Fahrstil, der die heutige Fahrzeugtechnik optimal ausnutzt. Mit EcoDrive fahren Sie nicht nur sicherer, wirtschaftlicher und umweltfreundlicher, sondern auch entspannter. Und – um mit einem oft gehörten Vorurteil aufzuräumen – mindestens gleich schnell wie vorher. Ganz gleich ob Sie neu sind am Steuer oder eine lange Fahrpraxis haben: Die EcoDrive-Fahrweise verhilft Ihnen zu mehr Lebensqualität beim Fahren.

Wie lauten die wichtigsten EcoDrive-Regeln?

  1. Früh hochschalten – zügig beschleunigen – spät runterschalten.
  2. Im höchstmöglichen Gang bei niedriger Drehzahl fahren.
  3. Vorausschauend, partnerschaftlich und gleichmässig fahren.
  4. Reifendruck prüfen. Lasten reduzieren. Klimanlage optimal einsetzen.
     

Wer ist Quality Alliance Eco-Drive?

Der privatrechtliche Verein Quality Alliance Eco-Drive (QAED) fördert in der Schweiz das ökonomische und ökologische Fahren von Motorfahrzeugen jeder Art. Auf der Basis wissenschaftlicher Fakten setzt die QAED Standards, lizenziert die Ausbildungskurse, kontrolliert die Ausbildung und sorgt für die gleichbleibende Qualität der Marke EcoDrive. Die QAED ist Partner von Energie Schweiz.

Ist EcoDrive vorgeschrieben?

Seit 2005 ist EcoDrive Teil der Zweiphasenausbildung für Neulenkerinnen und Neulenker. Auch in der obligatorischen Weiterbildung für Berufschauffeure ist EcoDrive als Kurs anerkannt. 

Wie kann ich EcoDrive lernen?

EcoDrive bietet für jeden Wunsch den passenden Kurs, zum Beispiel als persönliche Schulung mit einem EcoDrive-Trainer oder als Gruppenkurs. Angeboten werden Tages- und Halbtageskurse, Begleitfahrten, DrivePlus-Coachings und Virtual-Reality Fahrsimulationen. Oder Sie beherzigen einfach die Tipps und setzen sie selbst um.

Warum ist EcoDrive sicherer als herkömmliches Fahren?

Hohe Gänge reduzieren das Risiko des Schleuderns, z.B. auf Strassen mit schlechter Haftung. Zudem: Wer vorausschaut, schafft sich Handlungsspielraum und kann besser auf neue Situationen reagieren. Auch der optimale Reifendruck trägt zu mehr Sicherheit bei.

Was heisst Schubabschaltung?

Fast alle PW verfügen über eine Schubabschaltung. Sobald Sie den Fuss bei einer Drehzahl von über 1500 U/min vom Gaspedal nehmen, wird die Kraftstoffzufuhr zum Motor unterbrochen. Das funktioniert bis die Drehzahl von ca. 1'000 U/min erreicht wird. Als Folge sinkt der Treibstoffverbrauch auf Null. Eingesetzt wird die Schubabschaltung z.B. bei Fahrten bergab oder beim Rollenlassen vor einer Ampel. Der Motor läuft aber weiter, auch wenn kein Treibstoff verbraucht wird.

Der Motor stottert, wenn ich innerorts im 5. Gang fahre. Ist das richtig?

Mit den meisten Autos können Sie im 5. oder gar 6. Gang innerorts mit 50 km/h fahren, ohne dass der Motor stottert. Sobald er dies tut: Einfach einen Gang zurückschalten. 

Ist EcoDrive auch für Fahrzeuge mit Automatikgetriebe anwendbar?

Ja, auch mit Automaten haben die Autofahrer*innen einen grossen Einfluss auf den Energieverbrauch. Eine vorausschauende Fahrweise, genügend Abstand und die Ausnutzung des Schwungs (rollen/segeln) tragen wesentlich zu einer sicheren und effizienten Fahrweise bei. Details und weitere Tipps finden Sie hier.

Kann ich auch bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen Energie sparen?

Ja, auch bei Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen kann Energie gespart werden. Eine vorausschauende Fahrweise, genügend Abstand und die effiziente Nutzung der Rekuperation- und Segelfunktion tragen zum effizienten Fahren bei. Und Hybridfahrzeuge sind dann effizient, wenn Sie so oft wie möglich elektrisch gefahren werden. Für Details und weitere Tipps bitte das entsprechende Antriebssystem wählen; Hybrid, Plug-in, Elektro .

Wird der Lärm ebenfalls reduziert?

Ja. 20 Personenwagen mit einer Motordrehzahl von 2000U/min verursachen gleich viel Lärm wie ein einziges Auto mit 4000U/min (bezogen auf das Motorengeräusch). Auch durch den richtigen Pneudruck reduzieren Sie den Lärm - und mit dem Abstellen des Motors vor dem Rotlicht.

Wie kann ich nach einem Halt besonders sparsam starten?

Wichtig: Beim Halten immer den Motor ausschalten. 
Bei geschalteten Fahrzeugen: Motor ohne Gas starten, nur eine Wagenlänge im ersten Gang fahren und dann rasch hochschalten.
Bei Automaten und Hybridfahrzeugen: Motor ohne Gas starten. Geben Sie moderat Gas und finden Sie die ideale Pedalstellung, damit die Gänge optimal schalten.

Wie schalte ich am besten?

Der Tourenzähler ist die wichtigste Anzeige: je mehr Umdrehungen pro Minute, desto höher ist automatisch der Treibstoffverbrauch.
Fahren Sie daher nur eine Wagenlänge im ersten Gang und schalten Sie bei Benzinfahrzeugen bei ca. 2'000 Touren hoch, bei Dieselfahrzeugen bei ca. 1'500 Touren. Bergauf liegen diese optimalen Schaltdrehzahlen etwas höher. Einzig beim Einfädeln oder beim Überholen machen Sie eine Ausnahme.
Bei Automaten und Hybridfahrzeugen gilt: fahren Sie immer im "D". Greifen Sie nicht manuell in die Schaltung ein (ausser ggf. bergab, s. Tipp 11) und vermeiden Sie die Stellung "Sport". Verzichten Sie, ausser die Sicherheit erfordert es, auf den Kick-down. Geben Sie moderat Gas und finden Sie die ideale Pedalstellung, damit die Gänge optimal schalten. Nehmen Sie das Gaspedal zurück, wenn Sie die gewünschte Geschwindigkeit erreicht haben. So schaltet das Getriebe früher hoch und spart Treibstoff.  

Wieviel Treibstoff kann ich sparen?

Mit EcoDrive sparen Sie 10 bis 15 Prozent an Treibstoff. Das heisst auch, dass sie CO2 einsparen und somit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Bei jährlich ca. 6.5 Mrd Litern Verbrauch (Benzin und Diesel im Jahr 2016) kommt da eine ansehnliche Menge zusammen.

Was ist segeln?

Moderne Autos  sind oft mit einer Segelfunktion ausgestattet. Der Motor läuft im Leerlauf oder schaltet im Verbrennungsmodus sogar aus. Sie "gleiten" mit der vorhandenen Bewegungsenergie weiter und "segeln" energiesparend über die Strasse. Für den Wechsel vom Segelmodus in die Rekuperation und umgekehrt beachten Sie bitte die Betriebsanleitung Ihres Fahrzeuges. 

Was heisst rekuperieren?

Sobald man bei Hybrid-, Plug-in  und Elektrofahrzeugen das Gaspedal zurücknimmt, wirkt die Rekuperation. Die Bewegungsenergie wird dabei in elektrische Energie umgewandelt und in die Batterie zurückgeführt. Die Geschwindigkeit wird bei diesem Vorgang verzögert.